Definition im Kreditorial-Glossar

Agio

Das Agio bezeichnet im Finanzwesen einen Aufschlag auf einen Kaufpreis.

Vorwiegend im Wertpapiergeschäft verwendet und verbreitet, gibt es das Agio auch bei Bankdarlehen, ist hier jedoch unüblich. Das Gegenteil des Agios ist das Disagio.

Wenn ein Kredit mit Agio aufgenommen wird, so wird dieses - meist in Prozent ausgedrückt - auf die gewünschte Kreditsumme aufgeschlagen. Der somit um das Agio erhöhte und ausgezahlte Betrag wird komplett verzinst und muss auch vollständig zurückgezahlt werden.

Zum Beispiel werden dem Kreditnehmer bei einem Kredit über 10.000 Euro und 5 Prozent Agio 10.500 Euro ausbezahlt, welche dieser verzinst zurückzuzahlen hat.

Navigation

Hat Ihnen diese Seite geholfen? Bitte bewerten Sie uns.

Unser Informationsportal ist und bleibt kostenlos für Sie. Mit Ihrem kleinen Feedback helfen Sie uns sehr weiter. Dankeschön!

Aktuelle Bewertung: 4.4 / 5
(insgesamt 89 Meinungen)


Kommentare und Meinungen zum Thema:

Sie möchten Ihre Erfahrungen und Wissen mit anderen Besuchern teilen oder möchten selbst eine Antwort auf Ihre Frage erhalten? Gern können Sie dafür unsere Kommentarmöglichkeit nutzen:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*



*
*
nach oben