Online-Kredit - was muss ich wissen?

Die Vorteile von Onlinekrediten

  • Durch die effiziente und schnelle Bearbeitung der Kreditanfragen ohne Beratergespräch können Banken ihre geringeren Eigenkosten in der Regel durch günstigere Konditionen an den Kreditnehmer weitergeben.
  • Da sie zudem in Konkurrenz mit anderen Onlinekredit-Anbietern stehen und sich vergleichen lassen müssen, sind die Kreditinstitute auch bestrebt, günstige Zinsen und Gebühren anzubieten. Der Kunde hat sich also nicht bereits für eine Bank vor einem Kreditgespräch entschieden, sondern kann zunächst die für ihn passendste Bank bequem heraussuchen.

Vorsicht bei Kreditvermittlern

Gerade im Bereich der "schufafreien Kredite" tummeln sich geschäftstüchtige Kreditvermittler, welche die Geldnot der Betroffenen gern ausnutzen und mit stark überhöhten Zinsen oder Vorabgebühren ohne verbindliche Kreditzusage abkassieren wollen.

Ablauf beim Online-Kredit

  1. Angebote vergleichen
    Im Internet stoßen Sie, wenn Sie nach "onlinekredit vergleich" oder ähnlichen Wendungen suchen, auf eine Auswahl von entsprechenden Vergleichsportalen. Hier können Sie verschiedene Anbieter direkt miteinander vergleichen ohne diese einzeln abfragen zu müssen. Wenn Sie nämlich nur nach "sofortkredit" suchen, landen Sie hingegen meist direkt bei den Banken und Kreditanbietern selbst.

    Neben der Kreditsumme (Kleinkredit von 500 Euro bis über 100.000 Euro) und der Laufzeit (meist 12 bis 84 Monate) können Sie mitunter noch einige Zusatzservices auswählen welche die monatliche Kreditrate beeinflussen.
    Dies sind z.B. Vorteile, wie mögliche Zahlungspausen, Ratenaufschub bis zu 3 Monate oder jährliche Zinsbescheinigungen.

    Andere kostenlose Zugeständnisse und Services wie der Möglichkeit für Sonderzahlungen, einem garantiertem und bonitätsunabhängigen Festzins oder eine verbindliche Sofortzusage können die Angebote abrunden und letztendlich auch ein Entscheidungskriterium sein.
  2. Anfrage, Bonitätscheck und Online-Sofortzusage
    Wenn Ihnen ein Angebot zusagt und Sie eine konkrete Kreditanfrage nach Angabe ihrer Wunschkreditsumme, -laufzeit und -konfiguration starten, möchte der Anbieter Sie und vor allem natürlich Ihre finanzielle Situation zunächst kennenlernen.
    Neben den monatlichen Einnahmen (wie Gehalt, Renten, Mieteinkünfte, Unterhalt) sind auch die regelmäßigen Ausgaben (wie Mietzahlungen, Versicherungen, Unterhalt, andere Kreditraten) von Interesse. Daraus leitet der Anbieter ab, ob Sie überhaupt in der Lage wären, den Kredit zuverlässig zurückzuzahlen. Wenn Sie alle Angaben wahrheitsgemäß ausfüllen, erhalten Sie meist auch umgehend die Aussage, ob Ihr Kreditwunsch prinzipiell realisierbar ist. Die Sofortzusagen wird Ihnen gewöhnlich auch per E-Mail übermittelt.
  3. Persönliche Daten
    Bei einer prinzipiell positiven Zusage, werden Sie im nächsten Schritt um die Angabe Ihrer persönlichen Daten (Name, Anschrift, Familienstand, Geburtsdatum, Beruf) gefragt.
  4. Versicherung
    Einige Anbieter bestehen - vor allem bei wackeliger Bonität - auf den Abschluss einer Versicherung, welche im Falle von Arbeitslosigkeit, Unfall oder Tod die Ratenzahlung übernimmt. Dies erhöht zwar die Kreditkosten, jedoch sind auch Sie und Ihre Angehörigen auf der sicheren Seite - und der schlussendlich der Kredit wird Ihnen gewährt.
  5. Antrag einreichen
    Die ausgefüllten Formulare drucken Sie sich nun - am besten in zweifacher Ausfertigung und inklusive den AGB - aus. Vergessen Sie nicht, diese zu unterzeichnen. Auch einer SCHUFA-Auskunft müssen Sie im Regelfall zustimmen.
  6. PostIdent-Verfahren / Online-Ausweis
    Da der Kreditgeber eine rechtssichere Identifikation des Vertragspartners vornehmen muss, wird oft das PostIdent-Verfahren genutzt. Hierfür drucken Sie sich einen solchen PostIdent-Coupon aus und lassen sich diesen in einer Postfiliale von einem Postmitarbeiter ausfüllen und unterzeichnen. Bitte vergessen Sie hierfür Ihr gültiges Personaldokument (Reisepass, Personalausweis) nicht.
    Falls Sie bereits einen neuen Personalausweis besitzen und dessen Onlineausweis-Funktion freigeschaltet ist, können Sie sich - falls die Bank diese Funktion nutzt - auch mit diesem ohne weitere Verifizierung identifizieren.
  7. Absenden der Vertragsunterlagen
    Mit dem Versand der ausgedruckten und ausgefüllten Unterlagen an den Kreditanbieter bringen Sie schließlich den Stein ins Rollen. Auch wenn es Onlinekredit heißt, ist hier wie oben beschrieben nur die Anbahnung gemeint. An Papier und der richtigen Welt kommt auch ein Onlinekredit nicht vorbei. Noch nicht.

Kreditzusage und Geldeingang

Ein bis drei Arbeitstage (Mo - Fr) nach Eingang der vollständigen und der Onlinezusage entsprechenden Unterlagen wird Ihnen der Kreditbetrag überwiesen. Je nach Bearbeitungsdauer der Bank können Sie also innerhalb von 2 bis auch 6 Tagen über das Geld verfügen.

Wir weißen Sie ausdrücklich darauf hin, das geliehene Geld möglichst sinnvoll und nachhaltig auszugeben und nicht verschwenderisch zu verprassen. Sicher dürfen Sie sich auch etwas davon gönnen - jedoch sollte Ihr Lebensstil sich dadurch nicht kurzfristig ändern. Sie werden ohnehin von der Realität auf den Boden der Tatsachen geholt - spätestens nach der ersten Rate. 

Widerspruch

Übrigens haben Sie laut Gesetz die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen vom Kreditvertrag zurückzutreten. Das gilt auch, aber nicht ausschließlich für Onlinekredite. Sie müssen auf jeden Fall schriftlich (am besten per Fax und zusätzlich noch per E-Mail) dem geschlossenen Vertrag widersprechen. Gründe brauchen Sie dafür nicht zu nennen. Natürlich muss die ggf. bereits überwiesene Summe von Ihnen binnen der genannten Frist zurücküberwiesen werden.