ZDF WISO: Sicherheitsrisiko kontaktloses Bezahlen per Kreditkarte

Im Beitrag wird recht anschaulich gezeigt, wie die neuen Kreditkarten mit dem Chip für kontaktloses Bezahlen (NFC-Technik) per Strominduktion mehr oder weniger einfach unbefugt ausgelesen werden können. Sogar durch Hosentaschen, Jacken und Portemonnaies. Es werden dabei bei Erfolg neben der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum teilweise auch der Name des Inhabers der Kreditkarte per Funk übertragen. Die Kreditkartenanbieter VISA, Mastercard und American Express versprechen zwar eine hohe Sicherheit dieses Verfahrens, aber es hat offensichtlich Lücken.

Im Film wird die Vorgehensweise von potentiellen Betrügern demonstriert, aber auch wie man sich und seine Kreditkarte davor schützen kann. Vom Prinzip ist das Bezahlen im Normalfall natürlich sehr einfach und bequem. Mit dieser Bequemlichkeit jedoch steigt auch das Risiko von Kreditkartenmissbrauch - etwa wenn die ausgelesenen Daten zum Bezahlen beim Online-Shopping verwendet werden. AUch das klappte im Filmbeispiel reibungslos. Es wurden dabei sogar erfolgreich Fantasienamen als Kreditkarteninhaber verwendet.

Als Tipp, neben dem, spezielle Brieftaschen zu verwenden, welche solches Ausspähen verhindern, bleibt schließlich zu nennen, die eigenen Kreditkartenabrechnungen regelmäßig zu prüfen und etwaige Abbuchungen, die man nicht authorisiert hat zu melden, damit der Betrag vom Kreditkartenanbieter wieder zurückgebucht wird.

Das VIdeo ist leider nicht mehr verfügbar :(


Hat Ihnen unser kostenloses Informationsangebot geholfen?
Mit Ihrem Feedback oder einer Weiterempfehlung helfen Sie uns sehr weiter. Dankeschön!

(einfach auf den entsprechenden Stern doppelt tippen)(einfach auf den entsprechenden Stern klicken)

Aktuelle Bewertung: 4.4 / 5 (insgesamt 99 Meinungen)