Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Darlehen und Kredit?

Eine kleine Klassifizierung von Krediten und Darlehen.

Im normalen Sprachgebrauch werden Kredite und Darlehen gern synonym genutzt. Prinzipiell meinen beide auch das Gleiche - es gibt aber einige wichtige Unterschiede oder Merkmale, welche wir im Folgenden herausarbeiten möchten:

  • Beide - also Kredite und Darlehen -  bezeichnen die zeitweise Ausleihe von Geld oder Sachen.
  • Der Kreditnehmer erhält das Eigentum am Darlehensgegenstand und kann die Sache oder das Geld frei verwenden und verbrauchen, da sie nicht in gleicher Form zurückzugeben sind (was bei der Geldleihe sowieso unsinnig wäre).
  • Im jeweiligen Vertrag ist dann die Art und Weise der Rückzahlung bzw. Rückerstattung, die Kosten (Gebühren, Zinsen) sowie die Bedingungen des Vertragsverhältnisses geregelt.
  • Darlehen sind nur eine Unterform von Krediten bzw. eine Variante eines Kredits.
  • Kredite werden nach ihrer Laufzeit in kurzfristige (bis ein Jahr), mittelfristige (ein bis vier Jahre) sowie langfristige Kredite (ab vier Jahren Laufzeit) unterschieden; zu den langfristigen Krediten gehören auch die Darlehen, welche mit der langen Laufzeit einhergehend in der Regel für die Beschaffung größerer Summen genutzt werden (z.B. als Hypothekendarlehen für die Immobilienfinanzierung)
  • Darlehen sind ein schuldrechtlicher Vertrag zwischen einem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer, welcher die Überlassung zur Nutzung von Geld oder Sachen gegen entsprechend vereinbarte Gebühren und regelt. Einen gesetzlichen Rahmen erhalten Darlehensverträge durch die §§ 488 ff. des BGB. Grundsätzlich sind Darlehen auch als Dauerschuldverhältnis anzusehen.
  • Bei Sachdarlehen, welche für die Leihe von vertretbaren Sachen nach § 607 BGB geschlossen werden, kann - im Gegensatz zur Miete oder Pacht - durch den Übergang des Eigentums die Sache verbraucht oder auch veräußert werden. Am Ende des Darlehensverhältnisses ist dann eine gleichwertige Sache oder, wenn vereinbart, der Geldwert der Sache zurückzugeben.
  • Bei Gelddarlehen ist die Auszahlung der Summe in Teilbeträgen (Tranchen, Teilvalutierungen) üblich, welche z.B. bei einem Hausbau für verschiedene Bauabschnitte genutzt werden. Damit sichert sich der Darlehensgeber auch vor einer unsachgemäßen Nutzung und damit einer fehlenden Sicherung des Darlehens ab.

Kategorie: Kredite


Hat Ihnen diese Seite geholfen? Bitte bewerten Sie uns.

Unser Informationsportal ist und bleibt kostenlos für Sie. Mit Ihrem kleinen Feedback helfen Sie uns sehr weiter. Dankeschön!

Aktuelle Bewertung: 4.4 / 5
(insgesamt 76 Meinungen)


Kommentare und Meinungen zum Thema:

Sie möchten Ihre Erfahrungen und Wissen mit anderen Besuchern teilen oder möchten selbst eine Antwort auf Ihre Frage erhalten? Gern können Sie dafür unsere Kommentarmöglichkeit nutzen:

Eva-Maria:
Mein Mann ist letztes Jahr verstorben der noch einen Kredit zu laufen hatte von dem ich nichts wußte muss ich den Kredit trotzdem zurück bezahlen
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*



*
*
nach oben